2020/03/06

this is kernkrach: die 00-mädels live in köln 1981 featuring dieter heyer aus issum

so mit untergestrichenem so und mit ausuferzeichen so! klang damals 1981 diese neue deutsche welle und zwar genau so und nicht wie dadadamals im nachhinein intransitief erinnert wird mit blauen bergen und roten schlauchbooten und brennenden klippschulen und vereinsamensamenden eisbären und nena und markus und tom obwohl das auch alles durchaus seine eigene geilheit hatte aber jedenfalls genau so wie diese 00-mädels klangen wir damals um 1981 herum alle knalllaut provotzierend dilletantistisch ohne aussenwahnnehmung und ohne nennenswerte resonanz aus dem publikum weil das publikum durch die bank zu dumm war uns auch nur im ansatz zu verstehen und eigentlich deswegen auf die bühne gehört hätte wenn sie das nur begriffen hätten aber wie hätten sie denn sollen und so stümperten wir allso all over the land und so auch diese menschen die 00-mädels aus der gegend von xanten und köln und krefeld und wo das alles war mit einem w punkt ernst am schlagzeug und einem markus an der gitarre und am bass und an der trompete vermutlich war er der einzige musiker mit allen anführrerzeichen in dieser combo und mit einem einer fragezeichnung am mikrofon ud mit d punkt h punkt also known as dieter heyer aus issum er nannte sich wirklich dieter heyer aus issum weil er dieter heyer hiess und in issum lebte am synthi man nannte die synthesizer damals gerne synthi warum hat sich mir nie erschlossen mit dem dieter heyer aus issum habe ich damals oft telefoniert und er hat unsere gespräche mit seinem alten vierspur aufgenommen und mit seinem synthi weiterverarbeitet und wir haben tapes getauscht und uns gegenseitig lobgehudelt dass es nur so eine art war und er hat mir dann diese live-aufnahme von seinen 00-mädels vom vierten april 1981 aus der kölner eisbär-bar zugeschickt und sie ist schrecklich wie erwartet laut und ohne erkennbare zusammenhänge in einem rutsch mit langen pausen und reorganisieren und üben auf der bühne am eigenen konzept vorbei und somit in sich wiederum stimmig unanhörbar für alle die nicht dabei waren und für alle die dabei waren unanhörbar und so genau so mit unterstrich und ausruferzeichen war damals die neue deutsche welle und das könnt ihr euch jetzt fünfzig minuten ungeschnitten am stück mit linksklick anhören oder ihr könnt eine dreiminutengeschmacksprobe zu euch nehmen oder ihr habt gar nicht bis hierher gelesen aber das ist okay ihr könnt jedenfalls zuhören oder das zeug mit rechtsklick downloaden und vergesst nicht die bilder im selben ordner zu speichern my mind is too expansive


bilder:







2020/02/14

E.T.C.B. / electric tool city boys / chess and coffee / postpostpostpostpostpunk aus stuttgart von 2012 / plus ein arschvoll von bonustracks

keine ahnung echt null nie vorher was von gehört aber geil im wesentlichen und mit unschlimmen längen und kurzen denkpausenaussetzereien im detail die mehr oder weniger handgefertigte cd hat daniel direkt von der band als arbeitsprobe mit der hoffnung auf einen auftritt im rahmen seiner veranstaltereien im herzen des schwarzwaldes zugeschickt bekommen und als bei ihm schon alles aufhörte hat er mir die cd mit einigen anderen demos von bands aus der gegend=hier zum ausgleich seiner schulden und zur weiteren verfügung übergeben


die band jedenfalls stammt aus stuttgart und ist mir hier in stuttgart komplett entgangen obwohl sie im beiprogramm von jeff dahl oder deniz tek zu hören gewesen waren dereinst und bis heute ihre spuren im untergrund hinterlassen da habe ich wohl um 2011 herum nicht richtig aufgepasst aber jetzt ist es noch immer nicht zu spät und die bonustracks hier in meiner kollektion verweisen weiter in die gegenwart so habt ihr die chance nicht nicht wahrzunehmen was ich nicht wahrgenommen hatte


die cd chess and coffee stammt also wohl aus dem jahr 2011 und zu hören sind der sänger und gitarrist aran der gitarrist sascha der gitarrist mister c. rabbit und der bassschlagzeuger chris mit punktueller unterstützung von julie cremer die auch im letzten bonustrack zu hören und auf youtube wo ich den letzten bonustrack gefunden habe zu sehen ist


wir hören also zunächst die dreizehn stücke der cd chess and coffee und danach kommen die bonustracks die originalinterpreten nenne ich zum teil in parenthese und empfehle jeweils weitere eigene studien also eifrige bemühungen

01 - bad attitude (sonny vincent) (listen directly)
02 - crystal meadow (etcb)
03 - tired and lonely (the spits) (listen directly)
04 - katyusha (etcb)
05 - drinking tears (etcb)
06 - living in the 70s (the skyhooks)
07 - sonic reducer (dead boys) (listen directly)
08 - drink positive (rich kids)
09 - teenage queen (etcb)
10 - rattlesnake (jeff dahl)
11 - stranded (the saints) (listen directly)
12 - over the edge (the wipers)
13 - nice boys (rose tattoo)



>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
 
die folgenden zwei tracks habe ich auf soundcloud gefunden in klammern steht jeweils das ungefähre datum der hochladung weil soundcloud ist da ziemlich nachlässig

14 - chinese bitch (2012)
15 - spinal remains (2013) (listen directly)



und weiter gehts mit zwei live-aufnahmen die ich auf youtubegefunden und nur minimal nachbearbeitet habe also lautstärke angepasst und soundcheck-banter weggeschnitten und sowas die echten originalversionen sind ebendort=da ziemlich schnell zu finden und ausser mir haben sich bisher nur sehr wenige menschen das zeug angehörtgesehen und das ist echt schade drum


16 - etcb live im club voltaire in tübingen am 11. juni 2011
- ?
- living in the 70s
- keep laughing
- rattlesnake


17 - etcb live 2014 irgendwiewowann
- ?
- some people suck
- sniffing heroin
- e!t!c!b!

und das wars

(mp3 /all scans included / direct download)


2020/01/10

moralische endrüstung, jalta und die teilung europas, caruso und racco ruscheinski: bisher vielerseits unerhörter präterriterrorialer tübinger kassettentäterpostpunk aus den jahren 1982 und 1983


tübinger kassettentäter von 1982 und 1983: der erste schwung des punk war verkraftet und verheilt, das lecken der wunden schmeckte wie in einem zwei-sterne-imbiss, die diversifikation und aufdröselung der aufgebrochenen lava verlief noch anarchisch entlang neu entdeckter fluchtlinien: die neue musik war in der alten welt versessen: und heute jedenfalls kümmern wir uns um zwei tapes der tübinger edition oberton und um ein tape aus dem normalerweise der öffentlichkeit nicht zugänglichen bereich meiner sammlung.


wir beginnen mit dem split-tape der bands moralische endrüstung und jalta und die teilung europas von 1982. die moralische endrüstung war eine plötzlich dochdann danndoch als echte band auf die bühnen gezwungene session-combo mit musikern von abc, familie hesselbach, zauber der musik, alteingesessenen hippies aus der münzgasse und militanten freunden der salsaliebhaberwohngemeinschaft in der reutlinger strasse. diesem umfeld entstammen übrigens auch die künstler der nachfolgenden tapes, so dass ich das dort gar nicht mehr erwähnen, sondern nur noch signifikante abweichungen kurz beschreiben werde. die jeweiligen besetzungen der bands sind zudem den beigefügten scans gut lesbar zu entnehmen; ich erspare mir das abtippen.



nach den achtpluseins tracks der endrüstung folgen zehn stücke von jalta und die teilung europas vom selben tape gegenüber. bei den beiden bands sang und spielte der nur spärlich als edelhuber verkleidete handke hank ewalds, an den auch beide seiten überschneidenden jörg linde kann ich mich leider überhaupt nicht mehr erinnern. bei jalta war als dritter dann der direkt danach mit seiner solokassette von 1983 folgende caruso aka curt nolte beteiligt. dieser hinwiederum dankt und grüsst in den linernotes seiner kassette dem ansonsten nur bei zauber der musik in erscheinung getretenen willibald "racco" ruscheinski, der mir auch etwa 1982 ein tape mit sechs kurzen stücken zur verfügung gestellt hat, das in teilen für den anrufbeantworter der galerie mall in bad cannstatt konzipiert und ansonsten eine leichtfüssige fingerübung war. das wird jetzt hier=heute weiter unten zum ersten mal überhaupt weltexklusiv et cetera blabla der pp öffentlichkeit zur kenntnisnahme anheim gestellt. here we go-go:


moralische endrüstung




01 - toter sonntag (listen directly)
02 - ich liebte alle
03 - hör auf zu grübeln
04 - alle die den frieden suchen
05 - so modern, so nervös (listen directly)
06 - tristan trifft die kleine sekunde
07 - ich stehe im licht
08 - wenn de prinz kütt

09 - eva braun (bonustrack von der kompilation "tübingen - eine nostalgische anthologie" von 1984, aufgenommen vermutlich 1982. die metapogoband autofick hat von dem stück übrigens eine angemessen reduzierte version aufgenommen und auch irgendwo veröffentlicht.)



jalta und die teilung europas


10 - jalta
11 - still in der nacht
12 - arbeitslos
13 - schlaffer sack (listen directly)
14 - faszination
15 - kolonnen
16 - liebe
17 - nichts passiert (listen directly)
18 - carlotta
19 - jalta (mit einer exklusiven und abschliessenden widmung von curt also caruso also nolte) (listen directly)




caruso



20 - ce que je pense (move your ass)
21 - ein einleitendes geräusch
22 - liebe, maroc
23 - afrik a la carte (listen directly)
24 - casio, mon amour


>>>>>>>>>>>>>>>>


racco ruscheinski


25 - schuld war nur der bossa nova
26 - anrufbeantworterjingle-rap1 (listen directly)
27 - anrufbeantworterjingle-rap2
28 - anrufbeantworterjingle-rap3 (listen directly)
29 - kurzes teil
30 - langes teil




download 30x tübingen
(mp3 / all scans included / direct download)




2019/12/27

volles ohr! johann sebastian bach rockt stuttgart!

 
musikalisch ein echtes juwel für die freunde der stuttgarter bach-familien, also die bach-freunde der stuttgarter familien, also die stuttgarter freunde von hefezopf und bach, also ihr wisst schon; doch von der präsentation her eine echte katastrophe mit vielen im kleingedruckten verborgenen oder sonstwie zurückgehaltenen informationen in unsystematischer abfolge. vor vielen jahren habe ich diese cd mal in einer der beiden kaufhallen auf der stuttgarter königstrasse für eine mark gekauft, mich sofort in die musik verliebt, und ansonsten kaum was geblickt; also nach längeren meditationen über das cover und die begleittexte dann doch so halbwegs. 


ihr bekommt also jetzt die cd fast ebenso roh und unvermittelt wie sie mich damals überfallen hat; einige informationen habe ich denn doch noch aus der verborgenheit geholt. direkt hier jetzt und sofort mit linksklick auf das link anhören könnt ihr euch die tracks drei, sieben, elf und siebzehn; für das gesamtwerk müsst ihr wie üblich das .rar-file weiter unten runterladen und entpacken. that's it for now.

 
(mp3 / all scans included / direct download)


2019/12/20

kassetten weise müll eine meldung für die liebhaber neuer musik hochgerichtete zerfetzungen eine kassette mit obskuren klangfragmenten aus den frühen achtzigern aus meiner sammlung zusamengestählt von im nachineinein nicht identifizierbarbaren editoren

  
nein, ich habe keine ahnung wer das ist. diese kassette verstaubt seit fast 40 jahren in den schwarzen löchern meiner sammlung, ohne cover, ohne hintwise, ahnungslos (beachte den wechsel der aspekte und perspektiven), kassetten weise müll vermütlich wohl aus deutschland den radiofetzen zufolge und ebenso der auswahl der materialien nach zu schliessen aus den ganz frühen achtzigerjahren des letzten jahrhunderts mit harschenb rüchen und hochgerichtetem verlangen nach dem oberflächlich anhörenden sich nicht erschliessenden strukturen eine insichbleibung die sich in sich ausser sich ausser sicht auflöst auslöst in eigenzigartiger schnöheit immer macht sie schwierigkeiten schwier ich wie kann ich sauber und ordent verhalton in stereo im wald? das frage ich mich mit dem autor den autoristen der autoritrööt mit ain'tsprechenden sportwühlenden echolouds immerhymnend flaschindust ryan never plus und banaalt vroh dem zu krommeindie fohrs detour.


jehnfallz könnt ihr ja auch mal guessen wer das ist und mir dann mitteilen speuler ich bin es nicht und ich würste gerne wüste wer dassdenn ist hört essan. die kassette war vielleicht nicht immer ohne hülle ich weiss es nicht wer dann was weiss soll sagen.

(mp3 / mit linksklick direkt anhören, mit rechts speichern)



2019/12/06

ein stündchen ulm und ulm um und in ulm herulm: die götter, zwei mörder, pluto outline, der springende punkt und die inquisition: drei tapes von 1983

  
yafuck, so war das damals: viel peinliches, viel geniales, und noch mehr peinliches. aber egal, ich muss es ja nicht nochmal und noch mal anhören. nebenan in der spurensicherung habe ich über zwei von diesen drei tapes schon so einiges geschrieben; diese texte remixe und remodelliere ich jetzt=hier, und zum dritten tape wird mir schon einiges einphallen, haha!

insgesamt sind alle drei tapes direkt anzuhören und downzuloaden; die bilder müsst ihr bei bedarf zusätzlich speichern.


a few weeks ago i was ranting about southwestgermanprotopostpunk and how it was invented in the metropolis of ulm in 1981 and why revolutionary noise units could only survive in the jerkwaters of the river neckar. here is some more: a c-20-tape i found in the proverbial black holes of my collection. bernhard stichler (gitarre, bass, drums) and konrad kummer (gitarre, bass, synthesizer, voice) were completely unknown as "2moerder" or "two murderers, homicides, slayers, killers, cutthroats or assassins". this tape probably was their only sign of life. fumbling dilletantees (the correct dilletantesque spelling of dilettante!) botchering out five bunglering tracks and traces. no fun at all: a weird and idiosyncratic conglomerate of kraut, punk, stockhausen and outerincapacity.

gute güte. solche musik und solche texte waren 1982 vermutlich nur noch in den provinzen möglich. expressimentierende punkinnerlichkeiten waren durch; die revolution hatte die wohnstuben nie verlassen. dennoch kauften sich diese netten herren aus ulm eine bahnsteigkarte und versprühten (damals noch ohne bombs und ohne tags) gnadenlosen stümper-charme. und wenn man sich denn doch wieder richtig an diese zeiten erinnert: dann war das lebensnotwendig. heute klingt das wie simulierter zen mit simulierter schlechter laune (ist ja auch nicht so übel), damals war jeder eigene ton ein heilig-ton. (drüberschweb, besserweiss, selbst auch gescheitert...)

ulm jedenfalls und 1982 behaupte ich mal oder wahrscheinlicher 1983. könnte auch zwei jahre früher oder drei jahre später sein; der unterschied war nicht so zu spüren, damals, wie gesagt, und heute erst recht nicht. frische luft im hauch schmecken konnte man diese ganze zeit; wirklich atmen erst später (so wie jetzt auch schon wieder nicht: es wird stickiger. doch damals (wie gesagt: damals) zerfaserte die migration der intellektuellen ins eigene innere nicht in milliarden mikro-universen. damals hatten die herrschenden natürlich auch schon die macht, doch die bewusst-beherrschten subversifizierten sich und ihre nächsten und unseren kranken nachbarn auch im ewigen scharmützel zwischen besitz und eigentum, gut und scheisse, gott und "gott". heute kümmert das keine sau mehr.) äh. wo waren wir?  

los geht's.  

  
ulm jedenfalls. 2moerder hiess die band oder eben auch "zwei mörder". mindestens eine kassette erschien auf dem label "der stille säufer"; ein sampler dieses labels ist weiter unten zu finden. bernhard stichler (gitarre, bass, drums) und konrad kummer (gitarre, bass, synthesizer, stimme) sind irgendwo im daten-nirvana verschwunden; vielleicht wollen sie auch von dem ganzen scheiss nichts mehr wissen. die kassette taucht mit einigen fragezeichen in der apunkt-bibel auf, ansonsten sind scans von schlechten fotokopien die einzige informationsquelle. wenn du mehr weisst: her damit!!

  
2moerder jedenfalls, zwei mörder aus ulm oder aus der gegend. das tape hiess "musik aus der steckdose" und erschien als konsumentenfreundliche c-20: zweimal acht oder neun minuten. wir hören in folge: 1- mein herz / 2- ddie menschheit / 3- break the law / 4- rain walk / 5- mein herz (teil 2). selbstüberschätzung und selbstunterschätzung waren damals (wie gesagt: damals) eine überlebensnotwendige einheit. enjoy gefälligst!

(mp3 / linksklick zum hören / rechtsklick zum speichern)



und weiter:


the hinterland of nowheria: ulm 1982/83. federal german bands in those days of course could not even try to imitate the pop-feeling of punk. so they created their own version of post-punk as a starting point instead.

so richtigen punk konnten die deutschen damals (1977 bis 1983) allerdings nicht: entweder war es zu brutal und ohne lockerness oder zu sehr fun und ohne widerstandsstrategien. ausnahmen gab es natürlich; die sind heute aber nicht unser thema. post-punk aber konnten die deutschen: die intellektualistische weiterverschreibung der revolution war den kids von nietzsche und afri-cola ein leichtes.

zumeist entstanden die diversifikationen der damals noch als NEU! empfundenen musik und weiterführende pop-forschungen in den bundesdeutschen provinzen wie tübingen, langwedel, herne, mettmann oder verden an der aller: anderes und schon gleich gar nichts wichtigeres gab es dort auch nicht zu tun.

heute hören wir ein nicht ganz so einschlägig bekanntes forschungsergebnis aus ulm. kassettentäter aus dem hinterniemandsland zwischen bayern und baden-württemberg zerebrieren zwanzig minuten langweilige unruhe im spannungsfeld von peinlich und geil. wie wir wohl alle.


frank von der punk-disco kennt das ding natürlich (startseite > kassettographie > sampler > ungefähr nummer fünf von oben); frank apunkt wird es in der nächsten auflage seiner sich allmählich zum standardnachschlagewerk entwickelnden schrift "als die welt noch unterging" erwähnen.
 

die kassette hiess "ä/ö/ulm" und erschien wie gesagt um 1983 auf dem label "der stille säufer", ein name, der mir damals recht nahe ging. trotz einer recht unausführlichen korrespondenz mit einem der herren götter ist meine erinnerung an die teilhabenden künstler und künstlerinnen nur fragmentarisch bis ruinös. berufenere seien hiermit aufgefordert, die wahre hystorie der welt zu verkünden: ich habe keine ahnung.

wir hören im einzelnen und in dieser reihenfolge und insgesamt nahtlos am stück:

- pluto outline - wellenreiter
- der springende punkt - weisse fahnen
- der springende punkt - nicht gehen
- die inquisition - seekrankes walross

- die götter - nachtflieger
- wurzel aus m durch m - erste tektur
- die götter - glücklicher vamp

produziert haben das wohl konrad kummer und gino del vino, eine kontaktadresse in 7903 laichingen lud damals zur kontaktaufnahme ein. die uneindeutigen bezeichnungen der beteiligte sind natürlich heutzutage nur schwerlich zu erguurgeln; vielleicht sind aber doch irgendwo gerüchte, erinnerungen und echoes zu finden und zu veröffentlichen.

(mp3 / linksklick zum hören / rechtsklick zum speichern)


und einen noch:

  
und drittens also noch ein tape von den göttern, live aufgenommen am 20. februar 1983 im atak in ulm. die ersten dreivierminuten vom tape sind leider unwiderruflich verdumpft und vermummelt, doch danach rumpelt es ganz ordentlich anhörbar. offensichtlich waren die götter der zentrale kulminationspunkt der ulmer szene, und ganz offenhörig orientiert sich der sänger der götter an meiner performance bei den live-auftritten von zimt und autofick; doch das nur nebenbei und abschliessend zu zum zur ulm gesagt. das weitere ist den scans zu entnehmen; ich habe keine lust mehr zulm schreiben und fühle mich gebauchpinselt.


(mp3 / linksklick zum hören / rechtsklick zum speichern / und wie gesagt: die ersten paar minuten sind dumpf und dull; fürchterlich. aber mehr ist halt nicht da)