2016/02/05

attraktiv & preiswert / die tübinger avantprunklegende von 1981 demystifiziert sich selber / autoritarisierte version / und doch wieder nicht

jedenfalls, was haben wir hier und was haben wir nicht? wir haben hier also nicht die erste langspielplatte von attraktiv und preiswert von 1981 (die setzen wir als bekannt und in euren sammlungen befindlich voraus), sondern ergänzendes material drumrum. warum? weil ich das heute gefunden habe. 
wir hören also seltsame geräusche, die etwa 1980 vor der ersten lp von a&p entstanden sind, und die schon leise dorthin daraufhin deuteten. wir hören gini fatale, van daale und siggy fisch an bass, guitarre und seltsamen geräuschen; keiner weiss mehr (es gibt sowieso kaum überlebende), werwiewannwas gemacht hat. es brummelt so vor sich hin: das ist bilant hä? brillant besser? achwatzweitzicj!
die geräusche werden jedenfalls nach 24 minuten langsam peinlich; dann kommt noch ein kurzes, sehr ähnliches; danach ist aber bald schluss. insgesamt klingt das wie die experimente-lp von amon düül, nur ohne schlagzeug. als bonus-track habe ich als drittes stück noch das ungeschnittene tonband von 1981 drangehängt (das tonbandgerät hat uns damals der lustige musikant geliehen: dafür nochmal herzlichen dank), aus dem dann die erste langspielplatte von attraktiv&preiswert entstanden ist; manches davon ist auf der platte zu hören, und manches nicht.

den rest kennt ihr ja.

(mp3 / scans included / direct download)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen