2020/12/18

amon düül: a very special track experience: der ungebändigte protopunknoisenotrock von der 1984 postum erschienenen doppellangspielplatte "experimente" angereichert mit einigen bonustracks

 
achja es gibt keinen besseren krach als den von amon düül und er war immer bruchstückhaft und provisorisch und daran halten wir uns auch im folgenden und lappen nicht ins verständliche oder vermittelte und es geht um amon düül die echten die von den essener songtagen 1968 und nicht um amon düül 2 die ja auch meistens ganz gut waren oder um die englischen späten späteren amon düül die zwar manchmal amon düül hiessen aber doch eigerntlich amon düül 3 oder amon dyn waren aber auch ganz gut ich lasse das fehlgetippte eigerntlich mal stehen weil es so hübsch aussieht jedenfalls waren die mädels und jungs der echten unüberschaubaren amon düül nach den essener songtagen 1968 oder 1969 noch für zwei tage im studio und haben alles zugelassen was an krach passiert ist und haben daraus dann drei offizielle platten gemacht und viel später noch in einer völlig anderen besetzung noch eine vierte und eine single und dann kam jahre fast schon jahrzehne später noch diese hier dokumentierte doppellangspielplatte mit noch mehr fragmenten und schnipseln aus der zweitagesession heraus und keiner wusste damals so recht was das soll und das ist bis heute so und macht nichts
 
 
jedenfalls gibt es von dieser nachgelassenen doppellangspielplatte eine cd und eine kassette und eine  nachgelassene doppellangspielplatte und eine kassette und eine cd und eine ausgabe mit zwei cds mit der späteren hiermit nichts zu tun habenden single als bonustracks die aber auch schon etliche male und wie gesagt eine um 1984 herum nachgelassene doppellangspielplatte und eine zwölf jahre später erschienenenene cd von der die folgenden aufnahmen auch der einfachheit und der faulheit geschuldet stammen wobei die hier nicht dokumentierte kassettenversion noch ein wenig basslastiger abgemischt zu sein scheint also falls das echt jemand hören will das ist echt nur marginal anders aber ich verstehe natürlich die komplettinisten dann kann man auch darüber oder besser davon reden also sprechen also schweigen
 
 
die folgenden stücke also sind die dann folgenden stücke und danach gibt es noch ein paar bonustracks die schon mal früher vor bald fünfzehn jahren nebenan in der spurensicherung keine sau interessiert haben aber hier viel besser erklärt werden so here we gogogo

special track experience #01
special track experience #02 (listen directly)
special track experience #03
special track experience #04
special track experience #05 (listen directly)
special track experience #06
special track experience #07
special track experience #08
special track experience #09
special track experience #10 (listen directly)
special track experience #11
special track experience #12
special track experience #13
special track experience #14 (klingt in meinen ohren wie i wanna be your dog von den stooges; aber vielleicht haben eure ohren ja keine ahnung?) (listen directly)
special track experience #15
special track experience #16
special track experience #17
special track experience #18 (listen directly)
special track experience #19
special track experience #20
special track experience #21
special track experience #22
special track experience #23 (listen directly)
special track experience #24
 

 
 
und jetzt die bonustracks for your listening pleasure
 
 
25 - siemers - special track experience #25 (um 2004 habe ich mir mal diese spielerei erlaubt die auf einem sampler in dänemark oder schweden hätte erscheinen sollen aber daraus is dann warumauchimmer nichts geworden soweit ich mich erinnere aber es passt hier ganz gut) (listen directly)
 
 
 
die essener songtage 1968 markieren die geburtsstunde einer eigenständigen deutschen (rock)musik, die sich von angloamerikanischen vorbildern löste und die zerschüttete kreativität in der eigenen westrepublik spielerisch dem staub von tausend jahren entbarg. zwar gab es auch vorher schon zu klanglaboren umgewidmete keller und garagen, doch erst 1968 in essen wurde die neue musik auch einer breiteren öffentlichkeit offenbar. neben linksradikalen barden & biederen beat-bands, neben den mothers of invention und den fugs spielten guru guru groove, xhol caravan, tangerine dream und amon düül. wohlgemerkt: nicht amon düül II, die sich erst 1969 metastatisch wuchernd von der originalkommune abspalteten, sondern die echten, ursprünglichen amon düül: peter leopold, ullrich leopold, rainer bauer, ella bauer, uschi obermaier, helge filanda und angelica filanda (reihenfolge und schreibweisen wurden von der auf basf erschienenen doppel-lp disaster übernommen; amon düül I übrigens gab es nie: diese bezeichnung ist ein lexikalisches missverständnis). die bühne in essen rockten neben den genannten noch diverse kinder und kinderinnen, freunde, verwandte und zwei hunde.

im folgenden dokumentiert und zu hören sind hier die viel zu kurzen 16 sekunden dieser dort stattgefunden habenden guerillaperformance, die der wdr in einer sendung über den sogenannten "krautrock" gerade noch so zugelassen hat:

26 - amon düül, essen 1968: der reine klang ohne ansagen, off-kommentar oder weitere bearbeitung

27 - amon düül, essen 1968: der reine klang gerahmt vom unnötig schnell wieder einsetzenden redakteur: die kürze und rohe verkürzung des reinen klanges ist natürlich auch ein kommentar: noch heute sind amon düül eine zumutung… (listen directly)

28 - amon düül, essen 1968: der reine klang mehrfach verblendet und verschnitten: das fragment verdeutlicht als baustelle und ruine 
 

 
das nun folgende ist endgültig nur noch für die ganz hartgesottenen; für die eingeweihten und echten fans, die sich alles bieten lassen. dieses stück gibt es eigentlich gar nicht, es passt sich aber hervorragend in die discographie von amon düül ein: seine existenz ist allerdings eher dem zufall geschuldet als der tatsächlichen absicht der musiker und des produzenten.

1996 hat die französische firma spalax music mit erlaubnis von peter leopold und kris (sic!) karrer die zweite langspielplatte "collapsing - singvögel rückwärts & co." von amon düül auf cd wiederveröffentlicht. übrigens hat nur peter leopold bei den aufnahmen mitgewirkt; chris karrer war seinerzeit bereits bei amon düül 2. da die originalbänder wohl nicht zur hand waren, hat man zum überspielen eine vinyl-lp benutzt. am ende von seite eins, nach "lua-lua-he (chor der wiesenpieper)", werden die zuhörer von zwei ätherischen frauenstimmen daran erinnert, dass sie die platte doch "umdrehn, bitte umdrehn" möchten. dieses loop lief auf den meisten plattenspielern damals zweidreimal und dann hob der tonarm ab. bei der hier benutzten platte klappt das allerdings nicht und die stimmen verschwinden im kratzen und schaben der mit lenco gecleanten auslaufrille: ein ganz neues stück entsteht. nach etwa fünf minuten hat das dann doch jemand gemerkt und ausgeblendet.

so kommt es also, dass auf dem cover der cd für das stück zwar die richtige länge von 1:40 angegeben ist, der track auf der cd aber über sechs minuten lang läuft und das auslaufrillenloop ganz leise vor sich hin murmelt. ich habe mir erlaubt, die lautstärke anzuheben und die schlimmsten knackser und aussetzer zu vertuschen. das eigentliche stück "lua-lua-he (chor der wiesenpieper)" habe ich nur in der einblende als zitat belassen. kauft euch die platte.

29 - umdrehn, bitte umdrehn
 
 
 
und ein stück kommt jetzt noch und zwar hat 2004 dem uwe vom sturclub sein vierjähriger sohn eine cd mit diversen hits und nieten (das eine die beatles, das andere die ärzte, zum beispiel) aufgenommen, und ich habe mir erlaubt, einiges davon weiterzuverarbeiten. die kompletten aufnahmen und mixes könnt ihr weiter unten in diesem blog anhören, aber den einen track mit den düüls kann ich euch nicht vorenthalten:

28 - falk büchele - jinglerbells/stinkebär (mix:siemers) (listen directly)

und das wars.


(mp3 / all scans and more included / direct download)
 




Keine Kommentare:

Kommentar posten